top of page
Folie1.JPG

DR. MATTHIAS FRANCOIS
RECHTSANWALT


DIPL.-AGR.-ING. (FH)

REDAKTIONSMITGLIED DER ZEITSCHRIFT FÜR AGRAR- UND UMWELTRECHT

MITGLIED DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR AGRAR- UND UMWELTRECHT


LEHRBEAUFTRAGTER FÜR AGRAR- UND WIRTSCHAFTSRECHT, TH BINGEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES VOM SOMMERSEMESTER 1984 BIS EINSCHLIESSLICH SOMMERSEMESTER 2014

TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE: 


AGRARRECHT

WIRTSCHAFTSRECHT

VERWALTUNGSRECHT

ERBRECHT

FAMILIENRECHT

FLURBEREINIGUNGSRECHT

INTERESSENGEBIETE:

HÖFEORDNUNG

VERTRAGSRECHT

PHOTOVOLTAIK

WINDKRAFT

  • Dipl.-Agr.-Ing. (FH)

  • Referent des Deutschen Anwaltsinstituts
     (D) für die Fachanwaltschaft Agrarrecht

  Themenschwerpunkte:       

  - Landpachtverkehrsrecht

  - Grundstücksverkehrsrecht

  - Flurbereinigung u. Bodenordnung 

  - Europarecht

    regelmäßige Tagungsorte:

    Hannover, Stuttgart, München,
    Hamburg

  • Mitglied in der Deutschen
     Gesellschaft für Agrar- und Umweltrecht

  • Mitherausgeber der Zeitschrift
    "Agrar- und Umweltrecht"


Aufsätze, u.a.:

  • Die rechtliche Beurteilung technischer
    Regelwerke zur Beurteilung landwirtschaftlicher
    Immissionen TA Luft / Lärm, VDI-Richtlinien und
    Geruchsemmissionsrichtlinie(1), AgrarR 10/1998                           

  • (Ebenfalls Vortrag und Gegenstand der
    Frühjahrstagung der Deutschen
    Gesellschaft für  Agrarrecht
    (Vereinigung für Agrar- und
    Umweltrecht e.V. - vom 22.05.1998
    in Münster)

  • Rechtsfragen des Europäischen
    Agrarrechts in der anwaltlichen
    Beratungspraxis, AgrarR 1998, S. 101


Vorträge, u.a.:

  • Die rechtliche Beurteilung technischer
    Regelwerke zur Beurteilung
    landwirtschaftlicher Immissionen
    (TA Luft / Lärm, VDI-Richtlinien
    und Geruchsemmissionsrichtlinie),
    AgrarR 10/1998 [Vorrtrag
    auf der Frühjahrstagung der
    Deutschen Gesellschaft für 
    Agrarrecht - Vereinigung für
    Agrar- und Umweltrecht e.V.
    vom 22.05.1998 in Münster]

  • Fragen des Flurbereinigungsrechts
    in der anwaltlichen Praxis



Lehrtätigkeit:

  • Lehrbeauftragter für Agrar- und Wirtschaftsrecht, TH Bingen University of Applied Sciences von Sommersemester 1984 bis einschließlich Sommersemester 2014    

H_edited.jpg

DR. HENDRIK FRANCOIS

RECHTSANWALT


       FACHANWALT FÜR ARBEITSRECHT

TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE:

STRAFRECHT

ARBEITSRECHT

VERKEHRSRECHT

VERTRAGSRECHT

ZIVILRECHT

INTERNETRECHT


INTERESSENGEBIETE:

VERWALTUNGSRECHT

MIETRECHT

NACHBARRECHT

Lebenslauf


-          geboren 1983 in Bitburg

-          Abitur St. Josef-Gymnasium in Biesdorf

-          Zivildienst in Bitburg
  (Marienhausklinikum Bitburg)

-          Studium der Rechtswissenschaften
  (Staatsexamen)

-          Referendariat im Bezirk des OLG
  Koblenz

-          Promotion an der Universität Trier:
  Annahmeerzug des Arbeitgebers unter
  besonderer Berücksichtigung eines
  Prozessbeschäftigungsverhältnisses

-          Seit 2013 zugelassener Rechtsanwalt
  (Rechtsanwaltskammer Koblenz)

Reiter alt_edited.jpg

NICO M. REITER

RECHTSANWALT

FACHANWALT FÜR AGRARRECHT


VORSTANDSMITGLIED IN DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR AGRAR- UND UMWELTRECHT

BIS 2016, GESCHÄFTSFÜHRUNG DER LANDESTIERÄRZTEKAMMER RHEINLAND-PFALZ

TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE: 

AGRARRECHT

WILDSCHADENSRECHT

JAGDRECHT

ZIVILRECHT

VERTRAGSRECHT

INTERESSENGEBIETE: 

VERWALTUNGSRECHT

MIETRECHT

NACHBARRECHT

HÖFEORDNUNG

Lebenslauf

  • geboren 1978 in Aachen

  • Abitur 97 Hermann-Josef-Kolleg-Steinfeld (NRW)

  • 99-2003 Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich Wilhelms Universität zu Bonn

  • 2000-2002 stud. Hilfskraft bei der Career Company (Rekrutierung von Top Hochschulabsolventen an führende Wirtschaftsunternehmen

  • 2004-2006 Referendariat im OLG Bezirk Köln

  • von 01.06.2006-01.05.2018 Geschäftsführung der Landestierärztekammer Rheinland-Pfalz

  • seit 01.06.2006 Zulassung zum Rechtsanwalt

  • Mitglied des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Agrarrecht" der Rechtsanwaltskammer Koblenz

  • zahlreiche Aufsätze und Vorträge u.a. zum Wildschadensrecht und Landpachtrecht

Grommes.jpg

THOMAS GROMMES

RECHTSANWALT, FINANZWIRT


      FACHANWALT FÜR FAMILIENRECHT


TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE:

STEUERRECHT
VERWALTUNGSRECHT
VERTRAGSRECHT

INTERESSENSCHWERPUNKTE:

ERBRECHT
FAMILIENRECHT
INTERNETRECHT

Lebenslauf

geboren 1977 in Trier

-   1994 Realschulabschluss, Realschule
Neuerburg

-   1994 - 1996    Berufsausbildung zum
Finanzwirt beim Finanzamt Trier

-   1996 - 1998    Tätigkeit als Finanzwirt
(Steuersekretär) beim Finanzamt Trier
Aufgabenfeld: Einkommen-,
Umsatzsteuer-
und Gewerbesteuerveranlagungen

-   1997 - 1998 Grundwehrdienst

-   1998 - 2001 Abitur am Staatlichen
Eifel- Gymnasium in Neuerburg

-   2001 Tätigkeit beim Finanzamt Trier
als Finanzwirt (Steuersekretär)

-   2001 - 2007 Studium der
Rechtswissenschaft an der Universität
Trier

-   2007  1. Juristisches Staatsexamen

-   2007- 2009 Referendariat im Bezirk
des OLG Koblenz

-   2009 2. Juristisches Staatsexamen

-   Zulassung zum Rechtsanwalt seit
22.07.2009

Joerg R. Eppers 150613.1.jpg

JÖRG R. EPPERS

RECHTSANWALT

FACHANWALT FÜR SOZIALRECHT

SPRECHZEITEN:

MONTAG 17:00 BIS 19:00

UND NACH TERMINVEREINBARUNG!

Mitglied im Deutschen Anwaltverein
Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins
Mitglied der Rechtsanwaltskammer Koblenz

Spindler_edited.jpg

BERND SPINDLER


TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE:


VERWALTUNGSRECHT

KOMMUNALRECHT

ERBRECHT

BAURECHT

-

Thorsten Wenzel.JPG

THORSTEN WENZEL

TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE:

ERBRECHT
WIRTSCHAFTSRECHT

Team: Infos & Ressourcen
bottom of page